Telefon: 09132 / 75389 80     Email: info@starkregen-ews.de

Handlungsdruck

 

Mehr als 50% aller Überflutungsschäden sind durch Starkregen verursacht. Die Fachwelt ist sich einig: Starkregenereignisse werden zunehmen. Jeder kann betroffen sein, selbst in Hanglagen und an kleinen Bächen.

Wild abfließendes Wasser in Braunsbach (Quelle: Quarks & Co, WDR – S3 Ereignis)

Drei Gründe für Kommunen zu handeln:

Überflutungs-Schutz

Schutz von Menschen und Werten

Gemäß EU-Wasserrahmen-Management-Richtlinie 2007/60/EG und dem Wasserhaushaltsgesetz sind zum Schutz von Menschen, Umwelt und Infrastruktur Gefahren- und Risikokarten für alle Flüsse mit den  besten zur Verfügung stehenden Technolgien zu erstellen.

Überflutungs-Vorsorge

Ausbau / Unterhalt Gewässer 3. Ordnung

Gemäß dem Wasserhaushaltsgesetz § 40 und den Länderwassergesetzen z.B. BayWG Art. 22 und Art 39 sind Kommunen für Unterhaltsplicht und Ausbaupflicht von kleinen Gewässern, sog. Gewässer III. Ordnung verantwortlich.

Überflutungs-Nachweis

FNP, B-Plan, Nachverdichtung

Gemäß § 5 Abs. 3 Nr. 1 BauGB sind Flächen zu kennzeichnen, bei deren Bebauung bauliche Vorkehrungen gegen äußere Einwirkungen oder bei denen besondere bauliche Sicherungsmaßnahmen gegen Naturgewalten erforderlich sind.

Lösungen

Mit Starkregen ews simulieren und erkennen wir von Überschwemmung und wild abfließendem Wasser gefährdete Gebiete für unterschiedliche Regenintensitäten und Abflussverhalten.

Mit unserem Niederschlagsströmungsmodell (NSM) ermitteln wir für jedes Teileinzugsgebiet den gebietsspezifischen kritischen Niederschlag (gNkrit) – der Niederschlag, bei dem Menschen und Werte in Gefahr sind.

Mit Starkregen fas werden pro Teileinzugsgebiet in Echtzeit permanent Niederschläge erfasst. Dadurch können Sie frühzeitig informieren (S1), warnen (S2) und im Extremfall alarmieren (S3).

Starkregen ews

Starkregen fas

Starkregen ews

Starkregen fas

Referenzen und Reputation

Starkregen

Forschungsprojekt SÜS-Kom 

Starkregen-Frühalarm-System

Förderpilotprojekt Freistaat Bayern

Integrales Hochwasserschutzkonzept

Gemeinde Adelsdorf – Reuthgraben

G3r 572 11100 01

Förderpilotprojekt Freistaat Bayern

Integrales Hochwasserschutzkonzept

Gemeinde Veitsbronn – Bernbacher Bächlein

G3r 573 13000 01

Stadt Weiden

Gewerbegebiet Weiden West IV

Stadt Passau

Überflutungsmanagement Consulting

St. Wolfgang (Oberbayern)

Ermittlung Überflutungsgebiete und Gefahrenmanagement

Stadt Herrieden

Überflutungsmanagement Consulting

Technologie Partner

Technologie Partner